Ausbildung und Prüfung zum Führen von Hubarbeitsbühnen

Jeder, der gewerblich eine Hub- bzw Arbeitsbühne benutzen will, muss gemäß DGUV Information 208-019 sowie DGUV Grundsatz 308-008  ausgebildet sein und seine Befähigung nachgewiesen haben.

Wir bieten Ihnen diese Ausbildung und Prüfung an.

Termine finden regelmäßig statt und können weiter unten gebucht werden.

Der Kurs ist jeweils von 08:00 Uhr - 16:00 Uhr.

Anmeldung zum Hubbühnenkurs

 
Vorhandene Führerscheinklassen*

Treten Sie per Kontaktformular mit uns in Kontakt, werden die von Ihnen gemachten Angaben zum Zwecke der Bearbeitung der Anfrage sowie für mögliche Anschlussfragen gespeichert.

 

Im Theorieunterricht werden folgende Kenntnisbereiche vermittelt:

 

Rechtliche Grundlagen und Regeln der Technik

  • Maschinenverordnung
  • DIN EN 280
  • Arbeitschutzgesetz
  • Betriebssicherheitsverordnung
  • Fahrerlaubnisverordnung
  • StVO hinsichtlich des Betriebes im öffentlichen Verkehrsbereich
  • Richtlinien für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen
  • Unfallverhütungsvorschriften
  • BGR GUV-R-500 Kap. 2.10 Betreiben von Arbeitsmitteln - Hebebühnen
  • BGR GUV-R-198 + 199 PSA
  • BGI 720 Sicherer Umgang mit fahrbaren Hubarbeitsbühnen
  • BGI 887
  • BGG GUV-G 945 Prüfung von Hebebhühnen

Aufbau, Funktion und Einsatzmöglichkeiten

  • Scherenhubarbeitsbühnen
  • Teleskop- Gelenkteleskophubarbeitsbühnen
  • Sonderbauarten

Betrieb

  • Betriebshandbuch
  • Kennzeichnungen
  • Bestimmungsgemäße Verwendung
  • Einsatzgrenzen
  • Korblasten
  • Reichweitendiagramm
  • Windkräfte
  • Sicht- und Funktionsprüfungen
  • Sicherheitsbestimmungen
  • Übernahme und Transport
  • Aufstellung und Inbetriebnahme
  • Arbeit mit der Maschine
  • Prüfungen
  • Unfallgeschehen
  • Sondereinsätze

 

Im Anschluss erfolgt eine theoretische Prüfung.

In der Praxis legen wir sehr viel Wert auf:

 

Einweisung an der Hubarbeitsbühne

  • Bedienelemente Fahren, Korbbewegungen, Sützen
  • Notablass
  • Steuerung von unten
  • Sicherung gegen unbefugtes Benutzen
  • Not-Halt-Stellteil
  • Lastbegrenzer
  • Neigungssensor

 

Arbeitstägliche Sicht- und Funktionsprüfung

  • Sichtprüfung der gesamten Arbeitsbühne
  • Notablass prüfen

 

Arbeiten

  • Aufbau- und Abbau der Maschine
  • Beurteilung der Bodentragfähigkeit und Flächenpressung
  • Standsicherheit
  • Übungen mit dem Gerät in verschiedenen alltäglichen und speziellen Situationen

 

Ihre praktischen Fertigkeiten dürfen Sie am Ende bei der praktische Prüfung unter Beweiß stellen.
 
Nach bestehen der Prüfung erhalten Sie Ihre Bedienberechtigung für Hubarbeitsbühnen.
 

Weitere Infos unter: Steffen Schmidt 0172-7214552

Anmeldung: anmeldung@schmidt-fahrschule.de oder Fax.07193-900841